ccuturn

12/08/2006

: uturn 10 | V-Attakk

v-attakk

Klirrend springen Messerklingen auf, mit eisigen Blicken mustern sich zwei Jugendliche, was geht da ab?
Mit dieser stummen eindrucksvollen Bildsequenz beginnt das erste Musikvideo 'Krieg und Frieden'(real-player) der jungen Kölner Band V-Attakk. CUT . Samet und Kanil tauschen ihre Klappmesser gegen Mikrofone, und rockig geht ihr unbändiger HipHop los.

Der Videoclip hatte seine Premiere im Rahmen der SEE YOUth-Veranstaltung 'Coole Cologne Clips', und wurde begeistert vom Publikum aufgenommen. Jetzt ist V-Attakk zusammen mit anderen wilden, jungen Bands aus NRW in der pop@rena live zu erleben.

V-Attakk sind die fünf Musiker Anil Kuru, Samet Kaplan, Daniel Machnik, Markus Pawlytta und Peter Gonska. Das V steht für Vingst, einem nicht gerade von der Sonne verwöhnten rechtsrheinischen Flecken Kölns, der zwischen Autobahnabfahrten und überlebter Industriebrache nach einer neuen Identität sucht. Die polnisch-türkischstämmigen RapRocker hatten das Glück, sich im Vingster SOZI zu treffen.

Die Rockstation wird seit Jahren sehr engagiert von Heinz Sieke geleitet, der die beiden Rapper Samet und Kanil beim Sound-Frickeln am Computer beobachtet hatte, und sie erst im vergangenen Sommer in den Keller schickte, "damit sie hören, wie richtige Instrumente klingen". Im Herbst enstanden die Aufnahmen zu ihrem ersten Musikvideo, jetzt der Live-Auftritt, der als Stream im Internet zu sehen ist.

V-Attakk, Rockstation, pop@arena, Rock, Funk, Rap, HipHop, Punk-Rock für mehr Respekt. 7 junge Bands zeigen was sie können. Ihre Clips sind schon jetzt kleine Erfolgsgeschichten, die ohne die unermüdliche Arbeit einzelner Projektbetreuer nicht denkbar wären. Von Lippenbekenntnissen leben diese Projekte auch in einer sogenannten Medienstadt nicht. Respekt!
Uwe Haack

pop@rena
10.12.2006, 16-21 H Kölner Filmhaus, Maybachstr. 111, Köln, freier Eintritt
:. live-stream | real-player

in der READERSEDITION wurde der Artikel als V-Attakk rockt für mehr Respekt veröffentlicht.