shortlist

2008/07/10

: Das Wunderwerk

Karlheinz Stockhausens Ausspruch, die Anschläge des 11. September seien 'das größte Kunstwerk, das es je gegeben hat', ist Ausgangspunkt des Hörspiels Das Wunderwerk über Kunst, Glaube und Terror.

Christian Lollike verwendet theoretische Abhandlungen, journalistische Reportagen, philosophische Diskurse, Reklameslogans und Filmzitate und schickt seine Figuren mit diesem Material auf die Suche nach dem Wunderwerk. Es soll nicht so falsch und gespielt sein wie die Reality-TV-Shows, die RE-Mohammed-TY-Shows. Es soll echt sein und wahr: 'Das WUNDERWERK wirft die Frage auf: Wünscht sich der moderne Mensch im Grunde die Katastrophe? Weil die Katastrophe die Panik erregt, die dafür sorgt, dass wir endlich etwas anderes als Gleichgültigkeit empfinden?'

Das Wunderwerk
oder The RE-Mohammed-TY-Show

11.07.2008 22:33 - 0:00 H SWR 2 | stream |

'Das Wunderwerk oder The RE-Mohammed-TY-Show' wurde in Dänemark als Meisterwerk gefeiert und war gleichzeitig Anlass für kontroverse öffentliche Diskussionen. Thematisch hochbrisant, mit schwarzem Humor und sprachlich versiert wirft es ein Schlaglicht auf den Komplex von Kunst, Glauben und Terror.

Im Anschluss an die Ursendung diskutiert Walter Filz (SWR2) mit der Regisseurin Antje Vowinckel und dem Philosophen und Medientheoretiker Boris Groys.
| nach dem Theaterstück von Christian Lollike
| aus dem Dänischen von Gabriele Haefs
Mit Mira Partecke, Laura Maire, Fabian Busch, Barnaby Metschurat
Regie : Antje Vowinckel
Produktion : SWR 2008 - Ursendung | 56'
tags : radioplay, theatre