shortlist

2006/03/31

: Nils Petter Molvaer

Nils Petter Molvaer/JazzEcho

Nils Petter Molvær (NPM), Norwegian trumpet player, composer and producer, connects multiple music styles - jazz, ambient, house, electronic and break beats, as well as elements from hip hop, rock and pop music - and effortlessly melts them into convincing soundscapes of deep intensity. ...
NPM’s new studio album is named “ER”. The record contains a wide spectre of music expressions from the soft and downbeat productions to the strong and powerful ones. Nils Petter Molvær has taken a new direction with “ER” even if the soundscapes will be recognised from his previous releases. This time he has given more creative space to programmers like Knut Sævik, DJ Strangefruit , Reidar Skaar and Jan Bang. “It’s important to use people in what they’re good at.”
more ... | Emarcy : press |

Es gibt nur wenige Musiker, die es verstehen, so vorurteilsfrei und souverän mit den unterschiedlichsten musikalischen Stilelementen zu experimentieren, wie es der norwegische Trompeter, Komponist und Produzent Nils Petter Molvær tut. In seiner Musik läßt Molvær in einzigartiger Weise die Grenzen zwischen Jazz, Ambient, House, elektronischer Musik, Dub, Break Beats, HipHop, Rock und Pop verschwimmen, um Soundscapes von unglaublicher Intensität und Tiefe entstehen zu lassen.
weiter ... | NPM Feature, JazzEcho |

tour dates : 2006
foto : JazzEcho

mp3 : ER | samples
video : free clips
live : Rockefellers, Oslo | 60' QT | 250 mb
link : nilspettermolvaer.no

:: OL

2006/03/28

: Stanislaw Lem

Der polnische Science-Fiction-Schriftsteller Stanislaw Lem ist tot. Der Autor von 'Solaris' und der 'Sterntagebücher' starb im Alter von 84 Jahren.

Ein Gespräch zwischen Stanislaw Lem und Florian Rötzer aus dem Jahre 1996:
'Wir stehen am Anfang einer Epoche, vor der mir graut'
via | telepolis |

Kolumnen von Stanislaw Lem | telepolis
link : lem.pl

:: UH

2006/03/24

: Space Station Soma

Space Station Soma
SomaFM has added a new channel:

SPACE STATION SOMA
Tune in, turn on, space out.
Spaced-out ambient and mid-tempo electronica.
streaming : 128k mp3 | 24k mp3

:: OL

2006/03/21

: Die Kinski Bänder

Klaus Kinski, Bild: dpa
Die Kinski Bänder
Gottes letztes Interview


San Francisco 1991. Ein Journalist sitzt in seinem Hotelzimmer und telefoniert. Mit Klaus Kinski. Interviews mit Hollywoodstars sind nicht einfach. Sie stellen Bedingungen, verlangen Verträge, wollen auf das Titelbild und die Fotos auswählen. Normalerweise organisiert das die Agentin, doch diesmal ist Kinski selbst am Telefon.

Dieses letzte Interview, das kein Interview ist, soll die Öffentlichkeitsarbeit eines Weltstars zeigen, der hustend und frierend stundenlang erklärt, dass er nicht mit sich reden lässt. Eine anmaßende Kinski-Collage - im Jahr seines 80. Geburts- und 15. Todestages. foto : wdr / dpa

Autor : Lorenz Schröter
Produktion : WDR 2006, 53'
streaming : open : pop drei : 27.03.2006, 23:05 | wdr3

:: update 2006/10/30
- Die Kinski-Bänder wurden vom WDR für den 'ARD-Online-Award' nominiert.
Interessanter als diese unsägliche zum Hörspiel gespuschte Collage wäre das Original-Material, ungeschnitten.
- text : Ein Schwanz packt aus, Interview im TEMPO, 1991 | via d-danner |::

„Endlich die Ehre, die mir gebührt!“
Als Der Spiegel 1961 | 'Abende eines Fauns' auf www.klaus-kinski.de |
Klaus Kinski eine Titelstory widmete, rezitierte er bereits seit 10 Jahren vor mehr als 1 Million Zuhörern Werke der Weltliteratur.

„Ich steige auf den ersten besten Tisch und spreche, schreie, brülle, flüstere, hauche, keuche, weine, lache die Balladen des François Villon aus meiner Seele, barfuß, in zerrissenem Pullover und mit Schiebermütze, in der ich nach jeder Ballade Geld einsammle.“

So beschreibt Klaus Kinski seinen allerersten Rezitationsabend im Frühjahr 1952 im Berliner Cafe „Melodie“. Die Grenzen zwischen Autor und Rezitator verschwinden. Er selbst beschreibt die Symbiose wie folgt: „Als er in einer zotigen Kneipe drei Nächte lang Balladen! von Villon spricht, kann er nachts oft nicht weiter sprechen vor Tränen. Es war, als hätte er Blut auf den Lippen gehabt von seinem zerrissenen Herzen, denn auch er hatte wieder den höchsten Grad seiner Verzweiflung erreicht, jedes Wort von Villon ist das Bekenntnis seiner eigenen Seele, eine Auseinandersetzung mit der Welt der Menschen, aber in dem eindeutigen Aufschrei der gequälten Kreatur. Sein Ausdruck ist Revolution, Revolution gegen jede Unterdrückung und gegen die kleinste Einschränkung der Freiheit eines jeden Wesens, Revolution gegen kleinliche menschliche Gehässigkeit und Verrohung, Revolution gegen Gleichgültigkeit und Apathien, Revolution gegen das Verruchte und Verlogene, Revolution für die Hingabe der Liebe und für das große Mitleid, Revolution für die Schmerzen.“
Auszug aus dem Booklet des "Kinski spricht"-Box-Sets

video : Erlöser-Interview | YouTube
link : Kinski-Fotos von Beat Presser :: UH

2006/03/16

shortlist 20

shortlist20 | cover
>>>

: exhibition | Yves Klein

yves klein|@wilp

Yves Klein : Air Architecture

15.03. - 24.09.2006
MAK, Wien , AT

'Air Architecture' stellt erstmals das von Yves Klein entwickelte Konzept einer immateriellen Architektur aus ephemeren Baustoffen wie Luft, Feuer und Wasser in den Mittelpunkt einer Ausstellung.

Von 1957 bis 1962 erarbeitete Yves Klein die Vorstellung einer Architektur aus Luft, ein visionäres Projekt von Lebenswelten, die die Menschen wieder in Beziehung zur Erde und zu deren Elementen setzen würden. Es war der Traum von einer Architektur, die das Klima zum Ausgangspunkt des Entwurfsprozesses nahm, mit dem letztendlichen Ziel einer radikalen Umformung der Gesellschaft. Kleins Architektur war ein gesellschaftliches Projekt. Er wollte die ideale Umwelt für Menschen auf dem Planeten herstellen, weil er sich bewusst war, dass, ungeachtet immer weiterer Vorstöße in den Weltraum, die Erde und ihre Atmosphäre unsere einzige Zukunft bleiben würden.
Sein Projekt sah vor, das Klima auf der Erdoberfläche zu verändern, um die Bedingungen eines neuen Gartens Eden zu schaffen.
weiter ... | MAK PR |

foto : Ausstellung „Monochrom und Feuer”
Museum Haus Lange, Krefeld, 1961 | © Charles Wilp | MAK PR

:: UH

2006/03/15

: Katze mit Computervirus

stoprfid-logo
Die RFID-Lobby sammelt sich und präsentierte sich erstmals umfassend mit dem Informationsforum RFID auf der CeBIT 2006. Gute Lobbyarbeit installierte dort Pseudo-Foren mit Fachvorträgen und Dialogrunden zu bereits implementierten oder künftig vorstellbaren Anwendungsmöglichkeiten. Heuchlerisch bemühte man sich um die "Kommunikation eines verantwortungsvollen Umgangs" mit RFID durch die anwendenden Unternehmen, um das Vertrauen und die Akzeptanz in die Technik bei den Verbrauchern zu fördern. Gleichzeitig forderten die Interessenverbände die nationalen Regierungen auf, die Einführung von RFID (Radio Frequency Identification) als "innovative Technologie mit großen Chancen für Unternehmen und Verbraucher" europaweit zu unterstützen.

Der erste RFID-Virus wurde präsentiert
Holländische Computerwissenschaftler weisen auf die Manipulationsmöglichkeiten von infizierten RFID-Systemen hin und warnen, dass "die Zeit der RFID-Unschuld" abgelaufen sei.
via | telepolis |

link : Katze mit Computervirus | heise |
foto : Logo der StopRFID-Kampagne | foebud.org |

:: UH

2006/03/14

: commercial | fashion v Style

Kill-Bill-like fashionshow by French Connection FCUK
via | kunstbetrieb |
campaign film : fashion v Style

:: UH

2006/03/13

: space | Das Erbe der MIR

Vor zwanzig Jahren trat die erste Besatzung der bis heute bedeutendsten Raumstation ihren Dienst an
via | telepolis |

:: UH

2006/03/10

: short film | Cashback

cashback
Zed Candid presents the 2006 Academy Award Nominated film.
Cashback is the second short film written and directed by Sean Ellis

Zed is a launch pad for independent creative expression.


Format:
35mm
Year of Production: 2003
Running Time: 18 min
Producer: Lene Bausager
Director: Sean Ellis
online.stream : Cashback | Zed

:: UH

2006/03/09

: The Unseen Video

The Unseen Video,
a weather controlled, dynamic music video for Mike Milosh's - You Make Me Feel.
via | aurgasm |
link : theunseenvideo.com

:: OL

2006/03/03

: Massive Attack | Collected

ma|collected
Ein Mythos meldet sich zurück
Ein neues Album ist erst 2007 zu erwarten, doch die neue Single 'Live with me' (10.03.2006) und das neue Massive Attack Best Of 'Collected' (24.03.2006) sollen bis dahin die Demut des Wartens mildern.
Die 'Collected' Special Edition kommt als als CD + Dual Disc ( DVD+CD auf einer Disc ) mit den bekanntesten Songs, einiger Remixe und allen Massive Attack Video Clips.

Der Countdown läuft auf der gerade online gegangenen massiveattack.de
Einige Videos sind bereits auf MassiveAttack/Collected zu sehen,
und vorbestellen kann man hier
link : massiveattack.com

update 2006/03/24:
Interviews, Material zum neuen Album als podcast

:: UH

2006/03/01

: mp3 | Coco Rosie

CocoRosie
Noah's Ark on Tour
Die Cassady-Schwestern führen nach ihrem mysteriös schrillen Debütalbum 'La Maison de Mon Reve' ein Nomadenleben zwischen Brooklyn, Paris, einem Stall in der französischen Camargue und vielen Auftritten.

Auf eine große Technik verzichten die zwei vorsätzlich, sie setzen ihren reichen Fundus lustiger Kinder- und Spielzeug-Instrumente so wundervoll ein, dass sie damit Pferde wiehern und Katzen miauen lassen. So bizarr wie das Cover ihres Zweitwerkes 'Noah's Ark' mit den drei korpulierenden Einhörnern ist auch das Innenleben ihrer Arche: ein schräger faszinierender Kosmos versponnener Soundcollagen.

mp3 / movie : Noah's Ark | Good Friday | Touch and Go
album stream : CocoRosie Noah's Ark
session : cocorosie | BBC collective
link : CocoRosieLand

:: UH