shortlist

2006/12/23

: Yves Klein

yves klein

BODY, COLOUR, IMMATERIAL
This renowned artist is famous for his IKB blue (International Klein Blue) and his monochrome works, but his work has yet to be discovered: Performances featuring conceptual art, architectural projects, sound works, ballet choreography, film sets, major written works… Yves Klein thinks and acts without limits, endlessly expressing his effervescent contemplation on the role of the artist, whose raison d'être cannot be boiled down to the mere act of "producing" but encompasses all fields of expression. | CP.pr |

YVES KLEIN BODY, COLOUR, IMMATERIAL
05.10.2006 - 05.02.2007, Centre Pompidou Paris FR

2006/12/22

: Endlos | Das musste ja so kommen

1bit_021artist : Endlos
titel : Das musste ja so kommen
release : 1bit_021
netlabel : 1 one bit wonder

Sorry, erst beim zweiten Hören entdeckt: Enjoy seven epic pieces of deep electronica, fusing jazz with samplers, lo-fi drummachines embracing manipulated guitars and warm synths.
1 of 7 tracks
01 Am Stau | 05:37 |
all tracks | 256kbps MP3 | 1bit
License Agreement: by-nc-sa | .: xmp3.playlist :: UH

: Ciao Kabeljau

In Norwegen gehört Kabeljau neben Rentier, Lachs oder Lammrippen zum tradionellen Weihnachtsessen.
'Schön war die Zeit mit dem Kabeljau', beginnt Hanna Gersmann ihren Artikel Kabeljau - das war mal für die taz. 'Norddeutsche nannten die zartrosa-fleischige Beute aus dem Ozean auch gerne Brotfisch. Kabeljau gab es satt. Das ist Vergangenheit. Die EU-Fischereiminister reduzierten gestern zwar die Fangquoten für den Speisefisch, sie sprachen aber kein Fangverbot aus - gegen den Rat von Wissenschaftlern.' weiter...
Vielleicht hätte man diese Meldung besser wenige Tage nach Neujahr gebracht, so wird sie in der hektischen Vorbereitung eines besinnlichen Weihnachtsfestes verhallen. Vermeintliche Jobsicherung in der Fischereiindustrie ist die lapidare Rechtfertigung mit der keine weitreichendere Fangquotenreduzierung oder gar ein Fangverbot verhängt werden. Ein Zweizeiler in den Tagesnachrichten. Die Fischereilobby in einer auf christlichen Werten aufbauenden Kultur ist derweil nicht untätig, und forciert den Aufbau von Zuchtkabeljau-Farmen, bald auch in sogenannter Bio-Qualität. 'Fish&Chips' aus der Retorte, nicht nur Engländer werden den Unterschied nicht schmecken. Wildlachs ist doch auch nur etwas für feinschmeckernde Romantiker.

Ab 2007 sollen auch deutsche Supermärkte mit dem 'glücklichen und zufriedenen' Bio-Zuchtkabeljau beliefert werden, Guten Appetit! :: UH

2006/12/19

: Ahmet Ertegün

"Mit dreiundachtzig Jahren starb Ahmet Ertegün jetzt einen Rock'n'Roll-Tod: backstage gestürzt bei einem Konzert der Rolling Stones", Ulf Erdmann-Ziegler Zum Tode von Ahmet Ertegün in der FR.

2006/12/14

: Jirka Ernest

democratic book 26

"The disappeared world of lights, smells and sounds. It often happens to me, when lying motionless in bed and falling nearly asleep, that suddenly I start to walk from one room to another."
'at_home' by Jirka Ernest is one of two new democraticbooks. Get you personal copy for free. :: UH
:. democraticbooks.org

2006/12/13

: Warmarkt Inc.

warmarkt

WARMARKT INC. ist ein weltweit agierendes Kriegs-Investment Unternehmen. Als führender Anbieter im Bereich Kriegsbusiness unterstützen wir Unternehmen und Privatkunden dabei, ihr Investment-Portfolio optimal zu gestalten.
Im Show-Room des WARMARKT INC. können sich die potentiellen Anleger über die grenzlosen Investitionsmöglichkeiten in die diversen rentablen Branchen der Kriegswirtschaft beraten lassen.

Mit ihrer Performance und dem Versprechen von Bombengeschäften verwirrten Tina Srmekar und Katja Kobolt gerade Münchener Passanten. :: UH

: Robert Gernhardt

Die große Menge wird mich nie begreifen, die Pfeifen.

Der im vergangenen Sommer verstorbene Robert Gernhardt wäre heute 69 geworden. Übermütig und provokant suchte der begnadete Satiriker die Auseinandersetzung mit sich und der Welt. Seinen leidenschaftlichen Gedankenkosmos bündelte er schmunzelnd zu einer zärtlich sarkastischen Pointe.

Ebenso kurz und treffsicher Gernhardts Anti-Weihnachtsgeschichte 'Die Falle': Herr Lemm hat beim Studentenwerk einen Weihnachtsmann bestellt, der seine zwei Kinder beschenken und dabei natürlich auch ein wenig maßregeln soll. Aber die studentische Hilfskraft kippt das pädagogische Programm des Hausherrn und stachelt die Kinder gegen den Erzeuger an. Und dann begibt es sich noch, dass der falsche Heilige seine Freunde in die Dahlemer Villa eingeladen hat: So stürmen denn nach und nach Knecht Ruprecht, ein weiterer Kollege und ein Rauschgoldengel mit Pappflügeln das heimelige Wohnzimmer, und machen sich über den schlechten Whisky her und über die Eltern lustig. Aber da ist die Falle ohnehin schon längst zugeschnappt.
Robert Gernhardt erzählt mit hörbarer Schadenfreude auf der von ihm gestalteten Shape CD die Kurzgeschichte. :: UH

2006/12/11

: artspam

Manchmal genügen schon einige inhaltlose Phrasen, um sich selbst zeitlos in den Vordergrund zu spielen: 'Wahrhaft visionäre Kunst, die gesellschaftliche Veränderungen prognostiziert und die als effektives Instrument einer symbolischen Gegenwehr funktioniert, findet heute nur noch im Off-Space statt.' Alain Bieber, Gründer von rebel:art in Es lebe die Straße! bei artnet :: UH

: Muhammad Yunus

Muhammad Yunus, an economics professor who started making tiny loans to impoverished people in Bangladesh 30 years ago, accepted the Nobel Peace Prize for 2006 in Oslo on Sunday, saying it gives "honour and dignity" to millions. Helping poor people help themselves can also nurture peace, he claimed, noting that "most wars take place in poor countries," and that a battle against poverty is a battle for peace. more ...
'Deeply honoured' Peace Prize winner slams war in Iraq, Nina Berglund by aftenposten

Der 66-jährige Banker aus Bangladesch, der für seine Idee der Vergabe von Kleinstkrediten ohne Sicherheit an Arme den Nobelpreis erhielt, bezeichnete Armut als eine direkte Bedrohung des Friedens. Ihre Abschaffung sei nur eine Frage des Willens. weiter ...
Das Preisgeld fließt in ein Kreditprogramm für Bettler, Hannes Gamillscheg für fr-online :: UH
:. grameenfoundation.org :. nobelprize.org

2006/12/08

: V-Attakk

v-attakk

Klirrend springen Messerklingen auf, mit eisigen Blicken mustern sich zwei Jugendliche, was geht da ab?
Mit dieser stummen eindrucksvollen Bildsequenz beginnt das erste Musikvideo 'Krieg und Frieden' der jungen Kölner Band V-Attakk. CUT . Samet und Kanil tauschen ihre Klappmesser gegen Mikrofone, und rockig geht ihr unbändiger HipHop los.

Der Videoclip hatte seine Premiere im Rahmen der SEE YOUth-Veranstaltung 'Coole Cologne Clips', und wurde begeistert vom Publikum aufgenommen. Jetzt ist V-Attakk zusammen mit anderen wilden, jungen Bands aus NRW in der pop@rena live zu erleben. weiter ... | uturn10

pop@rena
10.12.2006, 16-21 H Kölner Filmhaus :. live-stream | real-player :: UH

2006/12/07

: Glenny 417 : Youngblood Dub

ydub2artist : Glenny 417
titel : Youngblood Dub
netlabel : Ageema

Ageema Music Club presents a tiny release by Glenny 417 (Lukas Nystrand) called Youngblood Dub. Check out Find out what you are missing…
pod version of 4 tracks
Track X | 05:10 |
all tracks | 192kbps MP3 | Ageema
License Agreement: by-nc | .: xmp3.playlist :: UH

2006/12/06

: Green Isac

GI-backwaters

Backwaters contains four new tracks with hypnotizing grooves and moods in true Green Isac-spirit. On two of the tracks you can hear guest-appearances of the armenian duduk-master Armen Stepanyan. This four track EP Backwaters is the first in a series of three download only EPs.
Green Isac is a Norwegian-based duo featuring Morten Lund on keyboards, guitar, and flute, and Andreas Eriksen, an imaginative percussionist well versed in African and Arabic styles.
Listen to the :. Peccary Podcast #15 | an overview of new fall releases from Green Isac, Rudy Adrian, and Patrick O'hearn :. greenisac.com | samples :: UH

2006/12/05

: James Cauty

copyright

Adbusting, open content and the recent campaigns by the British artist James Cauty
'Artists steal or borrow things from other artists and shops all the time, it’s part of the evolution of ideas and normal practice./ […] If you see something in this book you think belongs to you … get over it./ If you see something you want … feel free to borrow it.' (James Cauty, Stamps of Mass Destruction and Other Postal Disasters Vol. II, London 2005)
Who Killed the JAMs! DE | EN by Benjamin Paul | springerin 4.06 |
:. springerin.at :. cnpdonline.com