shortlist

2007/04/30

: Holger Burner | Cypherpropaganda

Cypherpropaganda

Rap kann auch über in Paris brennende Autos statt über in Kalifornien gepimpte gehen. Cypherpropaganda ist das Debutalbum von einem Rapper, der die Schnauze genauso voll hat von sexistischen Rapvideos wie von der sogenannten 'Asylpolitik' dieses Staates:
Ihr schüchtert uns ein, damit man immer weniger fragt
Ich glaub nichts mehr was ihr in euren Medien sagt ...
Eins ist sicher, es bleibt nicht lange friedlich hier im Land
Trifft man einen von euch alleine, dann sieht man eure Angst
aus Unser Standard in Cypherpropaganda

Holger Burner
legt ein kraftvolles Album auf. Bester Propagandarap zum sozialistischen Freundschaftspreis von € 7,-!
Das Cover ist von ANUSONE und hier geht zum es Propagandavideo.
:. Holger Burner

tags : burner, graffiti, music, propagandarap

2007/04/28

: WK vs. Kobe Bryant


Wk Interact 'Impact' Project Collaborating Kobe Bryant & Nike
more art.clips on cxc.art canal

tags : graffiti, marketing, video, wk

: Will St Leger | 100 Landmines

100 landmines

Am schönen Sonntag, dem 1.April 2007 verwandelte der Künstler Will St Leger die Parks von Irlands Hauptstadt Dublin in ein virtuelles Minenfeld. 100 Landminen Attrappen sorgten für große Verwirrung. Nachdem ein verunsicherter Tourist unter der Notfallnummer 'Landminen' gemeldet hatte, räumte die Polizei das Aktionsfeld. "Wen rufen die Menschen in Laos oder Irak an, wenn sie auf eine reale Landmine treffen?," fragt Will.

On Sunday 1st April. artist and activist Will St. Leger placed 100 fake 'landmines' made from stenciled metal plates in park around Dublin, Ireland.
Will explains: "The reason for doing this was to get people asking themselves "what if the world I walked in was littered with landmines?" They're nearly all gone now, the Police took away most of them when a tourist called the emergency number to report 'Landmines'. Afterwards, I wondered who the people of Laos, Cambodia and Iraq gonna call when they step on real landmine?"
via | Wooster Collective |
:. icbl.org | International Campaign to Ban Landmines

tags : activism, culture jamming, stleger, war

2007/04/26

: Tschernobyl 21

atom

21 Jahre nach dem GAU von Tschernobyl werden heute einige Mahnwachen an die Katastrophe erinnern.
Der ukrainische Präsident Juschtschenko enthüllt ein Denkmal für die Tschernobyl-Opfer, meint er die 9.000 Opfer, die die WHO akzeptiert, oder die mindestens 90.000 Toten und mehr als 275.000 verstrahlten Menschen, von denen Greenpeace spricht? Relativ lässige und rührselige Proteste wenn man bedenkt, dass Europa vor -beinahe auf den Tag genau- 9 Monaten mit viel Glück an einem erheblich folgenschwereren GAU im schwedischen AKW Forsmark vorbei geschrammt ist.

Neue Erkenntnisse zum Tschernobyl-GAU, die massiven Forderungen zur Laufzeitverlängerung der bundesdeutschen Kernkraftwerke und bedrückende Anzeichen einer nahenden globalen Klimakatastrophe würden eher für vehementere Demonstrationen sprechen. Der Widerstand ist in die Jahre gekommen, und neue, zu den drängenden Problemen adäquate, fantasievolle und analoge Protestformen müssen offenbar noch entwickelt werden.

Florian Rötzer hat einen Artikel des britischen Telegraph übersetzt, und beschreibt darin warum es nach Tschernobyl über Weißrussland regnete. Ein russischer Major bestätigte in einer BBC2-Dokumentation Vermutungen, dass die radioaktiven Wolken nach der Tschernobyl-Katastrophe von russischen Flugzeugen geimpft worden seien, um Moskau zu schützen. "Wenn die Aussage von Gruschin zutrifft, hätten die Russen zu ihrem Schutz viele Tausend Quadratkilometer in Weißrussland durch das Impfen der Wolke kontaminiert und so die Menschen dort geopfert."

EnBW-Chef Utz Claassen verlas derweil im Stern seine eigene Protestnote. Danach sollen die Laufzeiten der Kernkraftwerke um weitere zehn Jahre verlängert werden - über die im Ausstiegsgesetz von 2002 festgelegten Fristen hinaus. Im Gegenzug soll nach Claassens Vorstellung das Ende der (sogenannten) friedlichen Kernenergienutzung im Grundgesetz verbindlich festgeschrieben und der Klimaschutz als Verfassungsziel ebenfalls ins Grundgesetz aufgenommen werden. Schon pfeift die Vertretung der Atomlobby Claassen zurück, und fordert ungebremsten Ausbau der Kernenergie. "An der Neubewertung der Kernenergie in Deutschland führt kein Weg vorbei," erklärt der Präsident des DAtF, Dr. Walter Hohlefelder. Die Atomlobby brüstet sich derweil gern mit dem Argument der CO2-freien Atomkraft als Klimaretter. Eine neue Studie vom Öko-Institut zeigt ein anderes Bild.

Statt an veralteten Technologien festzuhalten, wäre es visionär, die aktuelle Wirtschaftsbelebung und die damit verbundenen Gewinne in zukunftsorientierte Projekte zu investieren. Die erneuerbaren Energien konnten im Jahr 2006 ihren Anteil an der bundesdeuten Stromerzeugung lediglich auf fast 12% (2005 10,4%) steigern. Neben den Jubelmeldungen zur Innovations- und Umsatzkraft deutscher Solar-Unternehmen sollte man vielleicht wissen, dass die energietechnische Forschung in Deutschland sich heute in vielen Bereichen nur noch mit kurzfristigen Themen befasst und kein Gesamtkonzept verfolgt. Die Studie Energieforschung 2020 stellt fest, dass Japan für die Energieforschung pro Kopf der Bevölkerung über 30 US-Dollar ausgibt, die USA 10 Dollar. Deutschland allerdings investiert nur 6,20 US-Dollar.

In einigen Wochen wird auch das Bundesumweltministerium einundzwanzig. Gegründet im Wahlkampf nach Tschernobyl, sollte es zunächst die Bevölkerung beruhigen. Zum kommenden Jahrestag von Tschernobyl wird der Bundesumweltminister im 50 Millionen Euro teuren und ökologisch einwandfreien Neubau aus Glas und Naturstein am prominenten Potsdamer Platz in Berlin residieren. Vielleicht ist dann Umweltschutz wieder mehr als nur medialer Pop.

:. Tschernobyl 20 | shortlist.feature4
:. Chernobyl Legacy | Magnum Photos
:. Shelter Dark Side | Film inside Chernobyl sarcophagus | Pripyat Blog

tags : chernobyl, global warming, nuclear, photography, renewable

2007/04/25

: EUROPEAN MEDIA ART FESTIVAL 2007

emaf
// 20 JAHRE EUROPEAN MEDIA ART FESTIVAL –
DAS FORUM FÜR EXPANDED MEDIA IN EUROPA
:. emaf 2007

tags : art, media, festival

: Der Präventivstaat rüstet auf

Stasi 2.0

Ständig neue Vorhaben über weitere Datenspeicherungen, wie die Nutzung der Mautdaten zur Verbrechensbekämpfung, Telefonüberwachung und Onlinedurchsuchungen unter dem Deckmantel der Terrorismusbekämpfung, lassen Deutschland zunehmend zu einem Überwachungsstaat nach der Vision des Buches „1984“ von George Orwell werden.

Christine Wicht gibt auf den NachDenkseiten einen Überblick über die geplanten Überwachungsmaßnahmen und über die aktuelle Diskussion darüber. Ist der Kampf gegen den Terrorismus nur ein Vorwand für die Sicherheitsmanie und die damit verbundene Einschränkung der Freiheitsrechte der Bürger? Geht es vielleicht eher um die Ablenkung von viel drängenderen Problemen in unserer Gesellschaft und um die Angst konservativer Politiker vor sozialen Konflikten?
Deutschland, einig Überwachungsland

Die Bundesregierung will die Verbindungsdaten von Internet-Nutzern sowie deren E-Mail-Verkehr früher als bisher geplant speichern. Dies geht nach Informationen der Berliner Zeitung aus dem Gesetzentwurf von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries hervor. Danach soll die Internetbranche bereits ab dem 1. Januar 2008 alle Internet-Verbindungsdaten sechs Monate lang speichern. Bisher plante die Regierung, diese Verpflichtung erst ab März 2009 einzuführen.

Das Bundeskanzleramt hat am heutigen Mittwoch in der Sitzung des Innenausschusses des Bundestags eingeräumt, dass die umstrittenen heimlichen Online-Durchsuchungen von Computern durch Geheimdienste des Bundes bereits seit 2005 auf Basis einer Dienstvorschrift des damaligen Bundesinnenministers Otto Schily (SPD) stattfinden. ... Eine Verletzung des Fernmeldegeheimnisses und des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung sehe die Regierung nicht.
Bundesregierung gibt zu: Online-Durchsuchungen laufen schon, Stefan Krempl für heise

no stasiDer Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Peter Schaar, beklagt 'tiefe Einschnitte' durch Gesetze zur Terrorismusbekämpfung, und wirft Bundeskriminalamt und Bundespolizei Rechtsverstöße vor.

Vor einigen Tagen rief Ralf Bendrath zum kreativen Widerstand gegen Überwachungsstaat und Vorratsdatenspeicherung auf. Dirk Adler brachte seine Schäublone Stasi 2.0 ins Netz, erste Graffitis wurden bereits im Freiland gesichtet.

:. Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Kampagne
:. Der Schäuble-Katalog, Stefan Krempl | c't
:. Schäubles Symptome, Peter Mühlbauer | telepolis
:. foto/logo unter CC-Lizenz by-nc-sa | via tatenlose vollbeschäftigung |

tags : vorratsdatenspeicherung, terrorism, war, culture, privacy

: Chico Correa & Electronic Band

foot 018 | Chico Correaartist : Chico Correa & Electronic Band
release : [foot 018]
netlabel : bumpfoot

Chico Correa & Electronic Band, here's their self-titled album with latin flavour and electronic sound. It brings us an enjoyable trip. Their first release on the phenomenal netlabel bumfoot; via the phenomenal mp3.blog WSWC
3 of 12 tracks:
03 Manganga | 4:24 |
04 Bossinha | 3:17 |
08 Lele | 3:59 |
complete release | 256kbps mp3 | bumpfoot
CC License: by-nc-sa | .: xmp3.playlist | shortlist

tags : release, netlabel, music, creative commons

2007/04/24

: Star Birth

carina esa

Panorama of the Carina Nebula
Credits : NASA, ESA, N. Smith (UC Berkeley)
and the Hubble Heritage Team (STScI/AURA)

A 50 light-year-wide view of the Carina Nebula has been released to celebrate the 17th anniversary of the NASA/ESA Hubble Space Telescope.

Carina is an immense nebula situated at an estimated 7 500 light years away in the southern constellation Carina, at the keel of the ship Argo Navis. This panoramic image of the nebula gives us a peek into star formation as it commonly occurs along the dense spiral arms of a galaxy. more ... | esa.science |
02 emil klotzsch:sct112 | 8:21 |
taken from Mixes 006 | CC License: by-nc-nd

tags : esa, nasa, hubble, science, space

: Ablenkung 2.0

Es sieht so aus, als wüssten wir immer mehr. Und jetzt können wir das alles via Web 2.0 miteinander austauschen und diese Zahlen noch stärker nach oben treiben. "Mehr" heißt "mehr", nicht mehr.

Harald Taglinger versucht die Zeitfalle Web 2.0 zu entlarven, die in Blogs und Mitmach-Maps gehörig Energie schluckt, 'um überhaupt erst einmal durch das tägliche Rauschen an diverse Info-Bits zu kommen.' Die Freiheit der Inhalte im grenzenlos scheinenden Internet hat eine nur wenig differenzierte Vermassung der Inhalte zur Folge. Seine Befürchtung, "dass sich eine Generation im Web durch Mitmach-Trallala im digitalem Müll seinen eigenen Kokon gräbt" kann man auch als sozio-kulturelle Strategie bezeichnen. Die Generation web2.0 ist in unzähligen Communities beschäftigt und vom eigenen Leben abgelenkt, virtuell glücklich.

Taglinger tastet sich pragmatisch über die enorm gestiegene Datenflut an das Phänomen heran, immerhin ist es ein erster Ansatz.
Die 2.0-Überfütterung, Harald Taglinger für | telepolis |

Dem vermeintlichen Hype um die Mitmach-Blase widersprechen auch die aktuellen Zahlen nicht, dass sich nur 0,16% der Besucher von Foto-, Video- und sonstigen Community Portalen aktiv an den Inhalten der Seiten beteiligen. Um die Phrase 2.0 im Gespräch zu halten, inszeniert sich die bloggende Szene gern durch abwechselnde Einladungen zu den von Webkonzernen gesponserten Gesprächsrunden. Mit weiteren Phrasen wie Partizipation 2.0 oder Citizen-Journalism werden treffliche Surrogate geliefert, die die stille Hoffnung einer kommerziellen Teilhabe an der Internet-Torte nicht offenlegen.

tags : culture, marketing, web 2.0

: Die Ware Jesus

'Was hat das Christentum auf die Grundfragen des Menschseins heute zu sagen?' fragt der Klappentext des 'persönlichsten Buches, das je ein Papst geschrieben hat' Jesus von Nazareth. Als Kardinal hatte Joseph Ratzinger 2003 mit dem Buch begonnen, und nutzte -so erklärt es der Pressetext- nach seiner Wahl zum Papst jede freie Minute zum Weiterschreiben. Benedikt XVI. ist überzeugt: "Historisch-kritische Vernunft und Glaube sind kein Widerspruch - im Gegenteil: Es geht darum, den Evangelien zu trauen".

Robert Misik hält den Papst-Bestseller für "ein Dokument der tiefen geistigen Krise des Christentums. Wenn der Boden so schwankend ist, auf dem sich der Katholizismus heutzutage bewegt, wie es nach Lektüre dieses Bands den Anschein hat, dann muss man sich als Agnostiker vor der Rechristianisierung Europas nicht fürchten. ... Der Fluchtpunkt seiner Lektüre ist es, seine Kirche als dissidente, gegenstrebende Kraft in der Gegenwart zu verankern. Immer wieder ruft er aus, wie aktuell das Ganze doch sei: dass man sich "der Kultur des Habens" entgegenstellen soll, "dem Diktat der herrschenden Meinungen" nicht beugen möge. Entfremdet sei der Mensch in einer Welt, "in der es nur auf Macht und Profit ankommt".

Da hat er schon recht, der Papst. Aber das sieht jeder 16-jährige Juso-Aktivist exakt genauso und Oskar Lafontaine auch - bloß, dass nicht einmal der es wagen würde, das derart plump zu formulieren. Und die benötigen dafür auch keine exegetischen Abstraktionen."
Der wahre Jesus, Robert Misik für die | tageszeitung |

tags : books, marketing, religion

2007/04/19

: Es genügt nicht

Es genügt nicht keine Gedanken zu haben,
man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken.

Karl Kraus

Die von Karl Kraus herausgegebene Literaturzeitschrift Die Fackel ist jetzt 70 Jahre nach seinem Tod gemeinfrei und über das Internet einsehbar.

tags : kraus, journalism, literature

2007/04/18

: Mixes 006 | Larry Johnson

Mixes 006 | Larry Johnsonartist : Larry Johnson
titel : down a more minimal path
release : [13S.006]
netlabel : 13Songs

An Autoplate Labelmix has been created by Larry Johnson and is available on the 13Songs Netlabel. It features pearls from the available autoplate catalogue.
stream 'em all ...
first 3 of 13 tracks:
01 motionfield:nothern sky | 5:42 |
02 emil klotzsch:sct112 | 8:21 |
03 tlon: in the shadow of unexpectation | 7:01 |
complete release | 256kbps mp3 | 13Songs
CC License: by-nc-nd | .: xmp3.playlist | shortlist

tags : autoplate, netlabel, music, creative commons

2007/04/14

: Aram Bartholl | WoW

wow
'WoW' at Vooruit.be 8.2.07

Immer mehr Menschen schlagen sich tagtäglich mit einer virtuellen Spielfigur durch die phantastischen Online-Abendteuer im Internet. Hunderttausende Spieler bewegen sich dabei gleichzeitig in diesen so genannten MMORPGs (Massively Multiplayer Online Role-Playing Games) in Spielen wie z.B. World of Warcraft.
Der Medienkünstler Aram Bartholl spielt damit, dass digitale Fiktion und unsere Wirklichkeit immer weiter verschmelzen, er bringt Elemente aus der virtuellen Welt in die Realität zurück. Die Performance WoW überträgt die Eigenart des Spieles in die Realität. Mein Name als meine Identität schwebt, wie von Geisterhand getragen ständig über meinem Kopf und ist für alle Mitmenschen weithin sichtbar.
:. Aram Bartholl via | GUERRILLA-INNOVATION |

tags : bartholi, media, mmorpg, wow

: Alan Sondheim | ping poem

ping poem

via | RICH.TXT | originally from | netbehaviour |

tags : netart, poetry, sondheim

2007/04/12

: Blog-Karneval | Urbane Gärten

urbane gaerten

'Die Tage werden länger und wärmer, überall spriesst und blüht es. Zeit, den Frühling auch hier zu starten. Bevor nun alle grünen Daumen in den Garten verschwunden sind, um sich auf ihrem Stück Scholle Dreck unter den Fingernägeln zu holen, ein letzter Aufruf: lasst Euch noch zum ersten Blog-Karneval im grünen Bereich einladen'.
Reto Stauss/nachhaltigBeobachtet trommelt für bunte Artikel zu seinem Blog-Karneval : Urbane Gärten, und bereits nach 2 Tagen ist die Resonanz beachtlich.

Eine vor 5 Jahren in den USA gestartete Aktionsform unter Bloggern themenbezogene Artikel zu vernetzen, beginnt damit auch im deutschsprachigen Raum. Die Idee hat reichlich Luft zur Entwicklung. Die 'Meldestelle' für aktuelle Blog-Karnevals ist der Blog Carnival Index, 'mal sehen, ob solch ein zentraler Verteiler im deutschen/europäischen Raum auch 5 Jahre benötigt ...

tags : blog, blogcarnival, community, green, urban

: memefest 07

memefest

MEMEFEST, the International Festival of Radical Communication–born in Slovenia and rapidly reaching a critical mass worldwide– is proud to announce its sixth annual competition. Once again, Memefest is encouraging students, writers, artists, designers, thinkers, philosophers, and counter-culturalists to submit their work to our panel of renowned judges.
MEMEFEST.trailer | EN

MEMEFEST ist das jährliche, internationale Festival für radikale Kommunikation. Vor sechs Jahren entstand die Idee in Slowenien, aber schnell breitete sich der subversive Virus aus und erreichte eine weltweite, kritische Masse. Wir glauben fest daran, dass sich positive Ideen – Meme – genauso verbreiten können und sollten wie negative oder kommerzielle Ideen. Aus diesem Grund bitten wir jedes Jahr StudentInnen, KünstlerInnen, DesignerInnen, SchriftstellerInnen, PhilosophInnen, AktivistInnen und jeden, der Interesse daran hat Gegenöffentlichkeit zu schaffen, darum sein Talent bei MEMEFEST einzubringen.
MEMEFEST.trailer | DE
deadline : 20.05.2007 via | rebel:art |

tags : art, communication, media, festival

: Call for Support: Link to Google Will Eat Itself



Geert Loovink ruft zu einer Link-Aktion für Google will eat itself auf. Das von der Künstlergruppe uebermorgen.com ins Leben gerufene Projekt GWEI plant seit längerem, die Einkünfte aus AdSense-Anzeigen in Google-Aktien anzulegen um Google aufzukaufen, und dann in der GTTP Ltd. [Google To The People Public Company] die Google-Aktien wieder der Community zu geben. Lässige Idee und interessant, denn dieses Ziel soll in ca. 200 Mio Jahren erreicht sein. Da die Klicks auf die AdSense-Anzeigen auch von Robots ausgeführt werden, reagierte Google zunächst mit Anwaltspost und hat die Seite jetzt komplett zensiert.

Das Interview mit Hans Bernhard/GWEI ist Teil des Features Culture Jamming - Krieg der Zeichen.

Google Will Eat Itself announced that their domain gwei.org is now fully censored on all Google Search-Indexes worldwide. What a scandal! ... Let’s break the silence and put a link to this project on our sites and blogs: http://www.gwei.org. Give Google back to people! GWEI is an interesting case how to imagine a new global public sphere. How to reverse privatization and rethink a truely public Internet without the Googles and Yahoos.
more ... | net critique | via | netzmedium/net critique |
:. GWEI
:. Culture Jamming

tags : advertising, culture jamming, film

2007/04/11

: Krieg im Kinderzimmer

alltagsbilder uwe haack
../Alltagsbilder/A11
Berlin 1985 © Uwe Haack/uturn


... oder wie ich die Gewalt lieben lernte

Es ist immer eine gute Sache, wenn Kinder schon früh mit pädagogisch wertvollem Spielzeug auf den Ernst des Lebens vorbereitet werden. Der knuddelige Knut ist zwar beliebt, aber dafür nur bedingt tauglich.

Der LEGO Überwachungs- und Abhörtruck ist mit einer Altersempfehlung von 6- 99 Jahren vom Hersteller versehen, und der die kindliche Phantasie ermunternde Hinweis 'Halte Ausschau nach möglichen Problemen! Sobald der fünfachsige Überwachungs-Truck auftaucht, ist klar, dass das Auge des Gesetzes wachsam ist! Der Überwachungs-Truck ist mit allen technischen Raffinessen ausgestattet' ist sicher ganz im Sinne der Bundesregierung. Dazu gibt auch noch lustige Polizei-Marken, Gefangenen-Transporter und Polizei-Westen frei Haus, die sehr an die schusssicheren Originale erinnern. Fehlt nur noch die Wasser-Pumpgun, die die Kleinen auch ganz normal als Badespaß einsetzen können.

Ergänzend zur Einstimmung auf das Natürlichste in der Welt eines Kindes, einen Auslandseinsatz der Bundeswehr, bietet der Revell Dingo flankiert von Revell Deutsche Fallschirmjäger (modern) maßstabsgetreue Feindsimulation 'in Krisengebieten mit Heckenschützen, Terroristen und Minenfallen'.
Perverses 'Spiel'zeug für eine perverse Welt. via | Fefes Blog |

tags : children, culture, education, war

: CocoRosie 3


The Adventures of Ghosthorse & Stillborn ist CocoRosies drittes Album mit phantasievollen Klängen aus dem Kinderzimmer. Die Cassady-Schwestern führen nach ihrem mysteriös schrillen Debütalbum 'La Maison de Mon Reve' und dem nicht minder faszinierend schrägen Klangkosmos in 'Noahs Ark' ihre versponnenen Soundcollagen mit naiver Selbstsicherheit fort.

Das Album eröffnet mit einem Zugeständnis an die Playlists der Radiostationen, es sei ihnen verziehen. Danach beginnt Rainbowarriors eigentliche Reise, einer wild träumerischen Saga, die irgendwo zwischen moderner Kinderoper und mystisch unscharfer Hörspielcollage anzusiedeln wäre, würde man für dieses feenhafte Hörstück überhaupt eine Beschreibung finden wollen. Über alle sieben Weltmeere geht die Reise, und schrammt dabei im hohen Norden immer wieder an die sagenhaften Klippen von Reykjavik, auf denen Björk den CocoRosies zuzwinkert, wenn sie ihre mythischen Abenteuer von Geisterpferd und Totgeburt vortragen.

Die Uraufführung im Berliner Postbahnhof soll durch ungewohnte Zutaten partiell genervt haben, so fordert das stellenweise vorsätzlich unsauber abgemischte Studioalbum zum ungehemmten Schmunzeln heraus. Die New Yorker Schwestern lassen einem keine andere Wahl, wenn sie zwischen Sierras klassischem Operngesang und Biancas geheimnisvoller Erzählweise ihre Plastikinstrumente, mit Folien überzogenen Kämme, Spieluhren, Fahrradklingeln und sonstigen tonerzeugenden Fundus erklingen lassen. Unbedingter, frohlockender Kult.
:. Rainbowarrior | mp3/video | Touch and Go
:. The Adventures of Ghosthorse & Stillborn | album.stream | Touch and Go
:. CocoRosie | video.playlist |
:. CocoRosieLand

tags : cocorosie, music, release, stream

2007/04/10

: teXtdiebe

Die teXtdiebe Vajk Zelles und Sascha Straube geben Autoren die Möglichkeit, Texte online zu veröffentlichen, sich zu präsentieren und mit anderen Schreibenden auszutauschen.. Die teXtdiebe sind vorwiegend im Internet aktiv. Hier sammeln sie Texte, geben Raum für Entwicklung von Ideen, Diskussionen, lassen Literatur entstehen.

Die besten Texte haben die Chance, in einer Anthologie veröffentlicht zu werden, entweder im teXtdiebe-Verlag oder in einem Partnerverlag.

tags : community, literature, poetry

: Marjana Gaponenko

Purpur

Um uns nur Liebesworte, die stumm im Kreise stehen,
und Blicke, die auf Wimpern wie auf Stelzen gleiten.
Und die Leuchtkäfer die uns aus den Ärmeln hervorlugen,
so dass man nicht weiß, hat man einen Körper,
oder ist uns der der Nacht zuteil geworden.
Unklar ist es im Dunkeln, ob wir fallen oder liegen
oder längst versunken sind. Es bleibt uns wenig.

Wir reißen Tage einen nach dem anderen herunter,
bis zum Vorhang, an dem wir uns begegnen,
an dem wir enden, endlos werden:
zwei Silberstreifen eingenäht in Samt,
zwei Wellen, die sich nicht berühren,
zusammen und allein und dennoch eins.


Marjana Gaponenko


An manchem Morgen im weichen Licht möchte meine Seele ganz sanft berührt werden. Mit einem gehauchten Na?, milden Düften und sinnlichen Gedichten. In besonderen Momenten schafft die Lyrikmail eine Punktlandung, Purpur machte meinen Tag.

Marjana Gaponenko ist eine junge ukrainische Autorin, die an der Universität Odessa Germanistik studierte und seit 1996 in deutscher Sprache schreibt. Die in jedem Augenblick leidenschaftliche Lyrik beschreibt eine Zeile aus ihrem Gedicht Wir schimmern golden ... Wir sind so leicht, daß wir fast Träume sind, die nichts mehr wollen als im anderen zu enden. Die Kraft ihrer facettenreichen Lyrik bleibt selbst in ihren einzelnen Teilen erhalten, und trägt mutig in unbekannte Sphären.

Zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien, eigene Publikationen, die teilweise bereits vergriffen sind, zeichnen einen selbstbewußten Weg in der sicher härtesten literarischen Disziplin. Zeitgenössische Lyrik ist nicht geprägt von vermeintlich spektakulären Events in der polternden Literaturbetriebsamkeit, eher von den Zufällen vereinzelter Lesungen und Publikationen in Kleinstauflagen, die selten 500 Exemplare überschreiten.

Marjana Gaponenko wird von der Galerie Pirschke vertreten, die in Kürze den Lyrikband Nachtflug veröffentlichen wird, u.a. mit dem Gedicht Purpur und anderen neuen Arbeiten aus den Jahren 2004-2007. Nach einer ersten Leseprobe fiel mir im Bücherregal eine kleine Lücke neben dem Nachtflug von Antoine de Saint-Exupéry auf. Ein guter Platz, ich wünsche dem Gedichtband unter verschiedenen Lichtverhältnissen gezielte Aufmerksamkeit und in einigen Jahren ebenfalls eine samtene limitierte Sonderauflage.
:. Marjana Gaponenko

tags : gaponenko, literature, reading, poetry

2007/04/08

: futuresonic11

: lounge.6 | Phour Trakk

phour trakk

Phour Trakk's sluggish downbeat, warming harmonies and fragments of guitars and horns overlay the urban structure and immunise the strolling listener like an invisible firewall against the omnipresent informational shelling.
Ein nächtliches Eintauchen und Betasten des Augenblicks. 'Vergebens weist mich die Vernunft auf die Diktatur der Sinnlichkeit hin ... Das Lebensgefühl von heute ist morgen schon ein anderes.'
more ... | shortlist:lounge.6

artist : Phour Trakk
titel : Sleeping City
netlabel : iDeology

2 of 7 tracks:
02 Incorrect muzak (feat. DS) | 05:38 |
06 Sleeping city | 06:02 |
more tracks | CC license: by-nc-nd

tags : creative commons, music, netlabel, phour trakk

2007/04/07

: PJ Harvey | Man Size



Music video by PJ Harvey performing Man Size: Closed Captioned, Silent Intro
from the album Rid of Me © 1994 Island Records Ltd.
:. PJ Harvey.playlist | xvideo

In a rare and cool move by a major record label, Universal Music Group has uploaded almost 3,500 music videos to YouTube. via | Peter's Reviews |

tags : artist, music, pjharvey, video

: Matthias Schamp

Der Aufstand in den Sinnscheiße-Bergwerken
Was ist der Stoff, der die Welt zusammenhält?
In einer anderen Welt, zu einer anderen Zeit. Proto schuftet unter Tage in den Bergwerken, um das kostbare Material zu Tage zu fördern, aus dem einfach alles hergestellt wird: Sinnscheiße. Bis er eines Tages der Frau begegnet, die sein Leben verändert - indem sie die entscheidende Frage stellt: "Der ganze Planet besteht aus Sinnscheiße. Warum muss man etwas mühsam in der Tiefe suchen, was auf der Oberfläche in rauen Mengen herumliegt?"

Das 'Revolutionsdrama' ist das erste Hörspiel von Matthias Schamp, der als Konzeptkünstler und freier Autor in Bochum und Essen lebt.
Musik : Coolhaven
Regie : Beate Andres
Produktion : WDR 2007 | 53'
Sendung : 10.04.2007, 23 H soundstories 1live, 07.05.2007 23:05 H wdr3 open

Die Schönheit der Geste
Rauminstallation mit Videos von Aktionen, Objekten, Flugblättern, Hamsterhäuschen und anderen Utensilien, die den Betrachter spielerisch und tiefgründig in den Gedankenkosmos von Matthias Schamp hineinführen soll.
30.03. - 05.05.2007 umtrieb Kiel DE

tags : art, exhibition, radioplay, schamp

: Gegenwelten

Leisten Sie sich eine Gegenwelt zum 'normalen' Alltag, in der Pause, am Wochenende, in den Ferien? "Gegenwelten zerspalten die lineare Zeit. Sie bilden Inseln oder Riffe im Strom einer Beschleunigung, die immer mehr aus Funktionen und Pflichten, aus der Hast für das Nächste und aus der Furcht besteht, dass wir zu spät kommen könnten. Daher besitzen sie nicht selten eine leise Aura des Verbotenen."
Inspiriert von Piranesis 'Carceri' hat Martin Meyer für die NZZ-Beilage Literatur und Kunst Autoren gebeten, ihre 'Gegenwelten' zu beschreiben.
Für Kurt Flasch dauert die Gegenwelt nur 10-15 Minuten und spielt sich nur wenige Minuten nach dem Aufwachen im Bett ab. Der Serbe Bora Cosic phantasiert manchmal von einem Gemischtwarenladen, wie es sie früher, in seiner Kindheit, gegeben hat. Wo sich fast alles von der Welt befand, so dass sie draussen gar nicht zu existieren brauchte. Die Kunst ist für John Banville eine Gegenwelt, nicht um aus der Welt zu entfliehen, sondern in einem Teil von ihr zu verweilen. "In der Kunst finden wir vielleicht keine Tatsachen, aber wir finden Wahrheit. Und möglicherweise ist dies die wirkliche Quelle jenes schmerzhaften, schneidenden Gefühls von gleichzeitigem Erkennen und Fremdheit, von Gewinn und Verlust, das wir im Angesicht grosser Kunst erfahren; des Gefühls nämlich, dass diese Welt unsere Heimat ist und dass wir doch nicht in ihr daheim sind; dass die Welt immer Gegenwelt ist."
via | perlentaucher |

tags : art, literature