shortlist

2007/08/31

: #!/bin/blog | R.I.P.

...
So schnell geht das mit dem "Gesockse", das neulich noch nur aus Nazis bestand. Und so schnell ist es vorbei mit dem Artikel 5 und seiner Scheiß Meinungsfreiheit. Dabei bin ich nicht der große Superguru, der irgendwelche umwälzenden Dinge veröffentlicht, vor denen Oracle, Apple und Microsoft zittern, sondern frickele mich nur irgendwie durchs Leben.

Das Blog endet hier. Auf den Tag genau vier Jahre nach meinem ersten Posting. Kein gewaltiger Abschnitt in meinem 36 Jahre alten Leben. Ich habe in diesen Jahren nicht nur gebloggt, sondern auch zum zweiten mal Nachwuchs bekommen, 30 Kilo abgenommen, meinen Vater beerdigt und die ersten grauen Haare entdeckt.
...
Haltet die Fresse! Glotzt mehr TV!, via | yigg |
tags : blog, culture, life

: Celebrate the 3rd BlogDay

" Die Kunst zeigt, dass es immer weiter geht ... "
Charles Wilp


Für Charles Wilp war Kunst auch Werbung und das Internet ein besonderer Vermittler dieser Botschaften. Sonderbare FilmCluster entwickeln sich für mich regelmässig beim Lesen meiner bloglist.

Alexander Kluges Herausforderung sich kurz zu fassen greift subcontent auf, RICH.TXT stellt Spamgraffiti by David Chien vor, während sum1 einfach nur Umherschweifen in Berlin will. in|ad|ae|qu|at ist wieder On the Road und im kunstbetrieb wartet man so lange, bis das andere Scheißgesindel weggegangen ist!

5 herrliche Perlen am Strand gefunden, erregend irritierende Kurzgeschichten. So geht das beinahe jeden Morgen, CELEBRATE IT!
BlogDay 2007

tags : art, blog, blogday, culture

2007/08/30

: Twile | Traum-a

%5Bapl047%5D
Cinematic Dub Electronica
Traum-a reveals what Twile identifies as his four obsessions: filtered violin, glitch sounds, dub bass lines, and contemplative melodies. Going beyond standard dubtech, the tracks contain definite and extended harmonic arrangements.

titel : Twile
release : apl047/Traum-a
netlabel : autoplate

2 of 4 tracks:
01 Spanish Cruiser | 7:37 |
03 Grimalkin | 8:07 |
complete release | 192kbps mp3 | autoplate
CC License: by-nc-nd | .: xmp3.playlist | shortlist

tags : autoplate, netlabel, music, creative commons

: artemiade

artemiade

Kunst und Musik in den Gärten
'Minnesota in Köln' nannte Buchautor Hans Conrad Zander, die ihn an ein Indianerreservat erinnernde Siedlung am Kalscheurer Weg in Köln-Zollstock. An dieser 'Schwelle zu einer anderen Welt mitten in Köln' findet am 1. + 2. September 2007 eine ganz besondere Kulturveranstaltung mit über 30 Künstlern und 50 Musikern statt.

01./02.09.2007 artemiade, Köln DE | programm, pdf

tags : art, festival, music

2007/08/23

: Psychotronic weapon

Major-general of the reserve of the Russian Federal Custodial Service Boris Ratnikov tells that Russia and other countries work on making special devices that turn humans into zombies.
...
Such devices were said to be able to control people’s behavior, seriously impair psyche and even drive people to death. As soon as information of the kind was published some people immediately claimed themselves as victims of impact of such psychotronic weapons. They stormed editorial offices of newspapers and magazines that reported about the psychotronic weapons and complained that some strange voices dictated orders to them. Journalists in their turn recommended such people visiting psychiatrists.
more...
in Russians have psychotronic weapon to zombie people
translated by Maria Gousseva for | pravda/science | via | fefe |

tags : culture, science, war

2007/08/22

: Criminalization of critical science in Germany

Kundgebung Plakat
Protests over terror arrest of German academic
Academics from around the world have protested to Germany's federal prosecutor about the arrest and detention of a Berlin sociologist who is accused of associating with a terrorist group - apparently on the basis of his academic work.

Andrej Holm, from Berlin's Humboldt University, who specialises in urban gentrification, was arrested three weeks ago on suspicion of aiding a militant organisation suspected of carrying out more than 25 arson attacks in Berlin since 2001.
more ... by Kate Connolly via | guardian |

The Academic Advisory Council, Attac Germany especially criticizes that the scientific activity of Andrej H. is taken as a justification for his arrest:
...
- That Andrej H. has published an article in June 2005, which discusses a failed plot of the terrorist group Revolutionäre Zellen (revolutionary cells) and that this plot has been taken up by the Militante Gruppe in a text in spring 2005, is considered to be further evidence.

- Being a doctoral fellow gives Andrej H. the "intellectual and factual capabilities necessary to write the relatively sophisticated texts of the Militante Gruppe".

This does not only criminalize critical social science but puts it directly under the suspicion of terrorism. The official reasoning behind the arrest is an insult for common sense.
Statement of the Academic Advisory Council | Attac Germany

Offener Brief an die Generalbundesanwältin Monika Harms
Am 1. August 2007 wurde auf Antrag der Bundesanwaltschaft der sozial engagierte Berliner Soziologe Dr. Andrej H. in Untersuchungshaft genommen. Vorausgegangen waren Hausdurchsuchungen bei ihm und drei weiteren wissenschaftlich Tätigen. Ihnen wird unterstellt, Mitglieder einer Organisation namens „militante gruppe“ (mg) zu sein, gegen welche die Bundesanwaltschaft wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung nach §129a StGB ermittelt.
...
Der Verdacht auf die Zugehörigkeit zu einer terroristischen Vereinigung wird nach Auskunft der Rechtsvertreter von Dr Andrej H. nämlich inhaltlich wie folgt begründet:

- der Bundesanwaltschaft liegen keine Erkenntnisse über den Inhalt der Treffen von Dr. Andrej H. mit dem mutmaßlichen Brandstifter vor. Diese schließt allein aus dem Umstand der beiden Treffen, dass sie allesamt Mitglieder der „militanten gruppe“ sein müssen;

- nach der Bundesanwaltschaft ist von einer Mitgliedschaft von Dr. Andrej H. in einer terroristischen Vereinigung auszugehen, weil er sich mit Themen beschäftigt, die sich auch in Schreiben der mg wieder finden; eine wissenschaftliche Abhandlung von Dr. Andrej H. von 1998 enthalte „Schlagwörter und Phrasen“, die in Texten der „militanten Gruppe“ gleichfalls verwendet werden (u.a. den in der Stadtforschung gebräuchlichen Begriff der ‚Gentrification’),

- einem beschuldigten promovierten Politologen stünden „als Mitarbeiter eines Forschungszentrums Bibliotheken zur Verfügung, die er unauffällig nutzen kann, um die zur Erstellung der Texte der militanten Gruppe erforderlichen Recherchen durchzuführen“, ...
Gegen die Kriminalisierung kritischer Wissenschaft | free andrej

Seit am 1. August der Berliner Soziologe Andrej H . unter Terrorverdacht verhaftet wurde, herrscht unter deutschen Sozialwissenschaftlern einige Aufregung. Sie erschüttert nicht nur, dass er wie ein Schwerverbrecher behandelt wird: getrennt von drei kleinen Kindern und seiner Lebensgefährtin, und jeder Brief, jedes Gespräch mit seiner Rechtsanwältin wird kontrolliert.
Im Interview Das Ende der kritischen Wissenschaft spricht sein Doktorvater Hartmut Häußermann über gegängelte Forschung und das Ende des freien Denkens, via | Die Zeit |

Tatbestand Soziologie
Das Ermittlungsverfahren, das vor drei Wochen zur Festnahme des Berliner Stadtsoziologen Andrej H. geführt hat, geht offenbar auf eine Internetrecherche des Bundeskriminalamts mit Hilfe des Suchportals Google zurück. Dies erklärte gestern in Berlin H.s Anwältin Christina Clemm, die erstmals Einsicht in die Ermittlungsakten nehmen konnte.
Kommissar Google jagt Terroristen von Uwe Rada für | taz |

:. Kundgebung am 22.08.2007, 18 H am Knast Moabit, Berlin

update : 08/22/2007-18:11H
Haftverschonung für Berliner Soziologen | SpOn |

update : 08/23/2007
"Gentrification" und "Prekarisierung" | telepolis

tags : culture, science, terrorism

2007/08/21

: Lifestyle Advertising

Was auch immer Lifestyle Advertising sein soll, jedenfalls hat die Stadt Wien, bzw departure, das Medienförderungsunternehmen der Stadt Wien, 700.000 Euro Medienförderung dafür locker gemacht.
Auf den Themencall Kommunikation im neuen konvergenten Medienzeitalter können sich ab sofort österreichische Kreativprofis um Fördergelder bemühen, Angesprochen sind unter anderem Medienunternehmen, Inhalteautoren und Formatentwickler. ... Ziel des Programms ist es, Wien als internationalen Standort für Kreativindustrien zu stärken.

Für das Programm stehen in diesem Jahr 700.000 Euro zur Verfügung. Insgesamt schüttet departure jährlich rund 3,5 Millionen Euro an Fördergeldern aus. via | futurezone |
Das Ziel der Förderung muss sich ja vielleicht so nebulös anhören, damit sich auch wirklich alle Kreativen angesprochen fühlen; es hat schon unsinnigere Förderprogramme gegeben.

tags : advertising, media, lifestyle

2007/08/10

: CCC 2007

The International Hacker Open Air Gathering

The Chaos Communication Camp is an international, five-day open-air event for hackers and associated life-forms. The Camp features two conference tracks with interesting lectures, a workshop-track and over 30 villages providing workshops and gettogethers covering a specific topic.
8|9|10|11|12th August 2007
Finowfurt near Berlin, Germany (Old Europe)

Vergesst die Heart of Gold, von Detlef Borchers für | heise news |

tags : communication, conference, culture

: Jean Baudrillard

WARUM IST NICHT ALLES SCHON VERSCHWUNDEN?

Wenn ich von der Zeit spreche, dann deshalb, weil sie noch nicht ist.
Wenn ich von einem Ort spreche, dann deshalb, weil er verschwunden ist.
Wenn ich von einem Menschen spreche, dann deshalb, weil er schon tot ist.
Wenn ich von der Zeit spreche, dann deshalb, weil sie schon nicht mehr ist.

Sprechen wir also von der Welt, aus der der Mensch verschwunden ist.
Es handelt sich um ein Verschwinden, und nicht um Erschöpfung, Aussterben oder Vernichtung.
weiter lesen ... Jean Baudrillard in | Lettre 77 |

Der französische Philosoph und Kulturkritiker Jean Baudrillard starb am 6.März 2007.
Der letzte Prophet, ein Nachruf von Thomas Assheuer für | Die Zeit |

tags : baudrillard, culture, philosophy

2007/08/09

: Beste Zeit für Wünsche

Sternschnuppen und helle Meteore in Hülle und Fülle

Wer in den nächsten Nächten bei klarem Himmel nach oben in den Weltraum schaut, wird eine Vielzahl von hellen und kurzlebigen Himmelsereignissen sehen können: Den Meteorschauer der Perseiden. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Berlin-Adlershof wird mit eigenen Kameras diese Himmelsereignisse beobachten und wissenschaftlich auswerten.

Falls in den nächsten Tagen das Wetter mitspielt, verspricht der diesjährige Perseiden-Meteorschauer ein eindrucksvolles Schauspiel am Nachthimmel zu geben. Die Perseiden sind ein Strom von Meteoroiden, die in jedem Jahr die Erdumlaufbahn kreuzen, in die Atmosphäre eindringen und sich dann als Sternschnuppen oder auch helle Meteore beobachten lassen.
...
Als Staubteilchen des periodisch alle 133 Jahre ins innere Sonnensystem wandernden Kometen Swift-Tuttle haben sich die Meteoroiden entlang dessen Bahn im Sonnensystem verteilt.
weiter lesen ... via | DLR |

tags : life, space

2007/08/08

: Biosprit | Treibstoffe des Todes

Grossgrundbesitzer stürzen sich auf das neue 'Gold'

Die Produktion von Agro-Treibstoffen hat der bekannte brasilianische Dominikanerbruder und Befreiungstheologe Frei Betto angesichts des Hungers in der Welt als unverantwortlich und unmenschlich verurteilt. ... In Brasilien selbst, das die Herstellung von Ethanol aus Zuckerrohr nach Kräften fördere, habe die Bevölkerung im ersten Halbjahr dieses Jahres für Nahrungsmittel dreimal soviel ausgeben müssen wie im gleichen Vorjahreszeitraum.
Treibstoffe des Todes, Reinhard Behrend für | regenwald.org |

NGOs verlangen ein sofortiges Moratorium von EU-Anreizen für Biokraftstoffe und Bioenergie von großflächigen Monokulturen einschließlich Baumplantagen und ein Moratorium von EU-Importen solcher Biokraftstoffe. Dieses beinhaltet die sofortige Aufhebung aller Ziele und Anreize wie Steuererleichterungen und Subventionen, die Biokraftstoffe von großflächigen Monokulturen begünstigen; das gilt ebenfalls für die Finanzierung durch Handelsmechanismen mit Kohle, internationale Entwicklungshilfe oder Darlehen von internationalen Finanzorganisationen wie der Weltbank.
:. Rettet den Regenwald e.V.

tags : activism, global warming, rainforest

2007/08/06

: Perry Rhodan 45

Perry Rhodan 2400 download

Perry Rhodan 2400 | wallpaper

Neben meinem leiblichen Vater hatte ich eigentlich noch zeitgleich zwei 'Ziehväter' der Imagination: Jerry Cotton downtown Manhatten und Perry Rhodan im Kosmos, der gerade 45 wird.

Seit dem bedrückenden Höhepunkt des Kalten Krieges, gerade kurz nachdem in Berlin eine Mauer die verfeindeten Lager zu trennen drohte, erscheint ein Held, um das Universum zu retten. "...Der Astronaut hilft wöchentlich über 100.000 Lesern, ihren Alltag Lichtjahre weit hinter sich zu lassen. Jetzt erscheint mit Nummer 2400 das Heft zum 45. Jubiläum der größten Science-Fiction-Serie der Welt."
Kosmos im Kopf, Teil 1 des Features von Jochen Schönmann
Perry Rhodan - Lektüre für Männer, Teil 2 | SpOn/kultur |
:. Perry Rhodan.net
:. perrypedia

tags : literature, space, scifi

: Andrew Macrae

Andrew Macrae gun2

© Andrew Macrae | gun

Andrew Macrae creates lovely text art on acid-free paper using a 1965 Olympia SG3 and a 1968 Hermes 3000 typewriter and colored ribbons. No Wite-Out, either! Impressive.
Typewriter Art by Cory Doctorow for | boingboing |
:. Acid Head War | Andrew Macrae

tags : art, macrae, typewriter

: Save A Film

GeoffAnaheim

Donate to the Academic Film Institute and save a rare movie

Geoff sez, "The Academic Film Achive of North America's Save a Film inititative encourages people to sponsor the uploading of a rare film from our 6,000+ 16mm film archive to the Internet Archive for free public viewing. Subject areas include animation, art, documentary, and science. The site decribes how to navigate the AFA's chronological list of film shows from which to pick a film, and even offers a page of suggested films. Sponsorship is tax-deductable, and the sponsor gets credit on Internet Archive's site for helping to save this important element of cinematic history."
Here’s the process, and how you can help, via | boingboing |
:. Academic Film Archive | archive.org

tags : archive, film

2007/08/04

: Music | The Generation of ’38, Still Kicking

The Tanglewood Music Center’s Festival of Contemporary Music, for which composers and new-music fans assemble here every summer, has evolved into a compact parade of competing modern styles. Often that competition has to do with one generation’s concerns giving way to those of the next. This year the composer John Harbison, who directed the festival, assembled a program in the competing aesthetic ideas of a single generation.
read more in
The Generation of ’38, Still Kicking by Allan Kozinn for | NYTimes/arts |

tags : contemporary, music, festival