shortlist

2007/11/29

: Jean-Luc Godard

"Ich versuche die Dinge zu sehen.
Mit geschlossenen Augen.
Denn mit offenen Augen sieht man nicht dasselbe."
Jean-Luc Godard

Launisch antwortet einer der Mitbegründer der Nouvelle Vague vor der Verleihung des Europäischen Filmpreises für sein Lebenswerk. Godard will die schwatzhaften Aussagen des Gegenwartskinos nicht beklagen, bemerkt lakonisch, dass "die meisten Regisseure und Dreiviertel der Leute, die jetzt in Berlin Preise bekommen, die Kamera nur benutzen, um selbst zu existieren. Sie benutzen sie nicht, um etwas zu sehen, das man ohne Kamera nicht sieht."

tags : director film godard

2007/11/18

: Massive Attack | Butterfly Caught


Massive Attack | Butterfly Caught
from their album 100th window (2003)
directed by Daniel Levi, Virgin
:. massiveattack.com
:. cxctubes

tags : massive attack music video

2007/11/07

: Ossip und Nadeschda Mandelstam

Während am Aktionstag FREIHEIT STATT ANGST deutschlandweit einige Tausend in “dezentralen” Öffentlichen Räumen demonstrierten, erinnert in|ad|ae|qu|at an Ossip und Nadeschda Mandelstam und die genauen Protokolle der psychosozialen Effekte des Lebens unter permanentem Scan.

“IST MAN GESUND , WENN MAN AM IRRSINN DER REALITÄT LEIDET ?” - fragte Nadeschda Mandelstam, als sie die Erinnerungen an die Bedrängung der Intellektuellen während der frühen Stalinzeit niederschrieb.
LEBEN IM PERMANENT- SCAN | in|ad|ae|qu|at

tags : culture privacy terrorism vorratsdatenspeicherung war

2007/11/06

: Kein System lebt ewig

Maciej Wisniewski hat sich mit dem Sozialwissenschaftler Immanuel Wallerstein über die Grenzen des Kapitalismus, den Charakter der Epoche und das Scheitern des Neoliberalismus unterhalten.
Aber es ist auch eine gute Zeit, da sie der menschlichen Kreativität mehr Raum gibt. In normalen Perioden haben wir sehr wenig Raum für authentische Veränderungen, während die Epoche des Chaos ihnen zum Durchbruch verhilft. Jede kleinste Aktion hat Einfluß auf den Verlauf des Spiels.
Wallerstein in Das Chaos ist ein Zeichen für den Fall des Systems für | jw |
übersetzt von Tomasz Konicz, Original bei Le Monde diplomatique

tags : capitalism culture

: Iconic Moments of the 20th Century

: Iconic Moments of the 20th Century

A group of aged volunteers pose in their everyday outfits and in their daily environment (the vicinity of the Home) to re-enact the scenes from well-known newspaper photographs taken from history books and encyclopaedias.
photo/text by art collective Henry VIII's Wives, via | boingboing |

tags : art photography

2007/11/03

: GREENVEINS

GREENVEINS explores the relationship between biodiversity, landscape structure and land use intensity in the agricultural landscape. The primary objective of the project is to define vulnerability of biodiversity in this landscape type: at what combinations of landscape structure and land use intensity does it occur.
In the project data of 26 Landscape Test Sites (LTS) were collected spread over the 7 participating countries in north-western Europe (France, the Netherlands, Belgium, Switzerland, Germany, Czech Republic and Estonia). These LTSes covered a gradient of land use intensity and green veining ranges.
:. Indicators for biodiversity in agricultural landscapes | Journal of Applied Ecology

Die jetzt veröffentlichten Erkenntnisse der zwischen 2001 und 2004 erfolgten dreijährigen EU-Feldstudie zur Biodiversität GREENVEINS sind nicht gerade neu: "Die Artenvielfalt einer Agrarlandschaft hängt stark vom Anteil von nicht bewirtschafteten Flächen und der Düngung ab. Diese beiden Indikatoren gelten universell in weiten Teilen Europas. ... Je mehr "unproduktive" Flächen – also Hecken, Brachen, blumenreiche Ackersäume und extensiv genutzte Wiesen - die Untersuchungsgebiete enthielten, desto mehr Arten kamen in den entsprechenden Flächen vor."
:. Ungedüngt gleich artenreich | ETH Zürich

tags : ecology environment

2007/11/01

: TAGallery

To post a link and thus to relate two or more contents is a basic method to create a freely accessible and modular network of personal associations on the World Wide Web.

ABOUT TAGallery

TAGallery by CONT3XT.NET extends the idea of a "tagged exhibition" (1) and transfers the main tasks of non-commercial exhibition-spaces to the discourse of an electronic data-space. The method of "tagging" allows the attribution of artworks to different thematic fields. In TAGallery the act of selecting and recombining -- besides chronologically ordered show-rooms, exhibition-titles in a semantically concentrated form and various ways of contextualizing the presented artworks -- will be published as well: The continuous progression of curating can be followed by the public, using newsfeeds.

tags : art exhibition netart