shortlist | feature



feature.1


Charles Wilp

enthüllte in St. Petersburg seine Skulptur "Tränen der Ariane"
mit den Worten: " Die Kunst zeigt, dass es immer weiter geht ... "

zeroG charles wilp Charles Wilp starb am 2. Januar 2005, er wäre heute 73 geworden. Seine Witwe Ingrid Schmidt-Winkeler hat zusammen mit Raymund Heller, einem Schüler und langjährigen Freund des Künstlers, vor einigen Wochen das Buch 'Kunst ist Werbung-Hommage an Charles Wilp' im Droste-Verlag herausgegeben. Es ist anläßlich des ersten Wilp.Events in Düsseldorf erschienen, und zeigt bisher unveröffentlichtes Material aus dem vielfältigen Schaffen.
Charles Wilp, der nach eigener Wertschätzung "seiner Zeit immer um 30 Jahre voraus" war, schuf mit den Kampagnen für Volkswagen, Puschkin und Afri Cola Meilensteine des Werbefilms, und wurde zu Lebzeiten oft nur auf den 'Sexy-mini-super-flower-pop-op-Rausch' und die lasziven Cola-Nonnen reduziert. "Ich bin mir für nichts zu schade und höre voller Faszination, Wissensdurst und Respekt stillschweigend meinen großen Vorbildern Michelangelo, Man Ray und Lucas Cranach zu. Das inspiriert mich." Charles Wilp provoziert, polarisiert, ist mit der erotischen Sinnlichkeit seiner Werke klassenloser Rebell der Kunst. "Ich brauche die Reibung, den Kontrast", sagt der Weggefährte von Andy Warhol und Joseph Beuys.
Werbung war für Wilp nie mindere Kunst. "Schon Renoir sicherte seinen frühen Ruhm in der Reklame. Mit einem Champagnerplakat in der Pariser Metro," erzählt er und lächelt dabei. Einige Jahre vor seinen erregenden Spots erklärte Yves Klein 1960 den späteren 'Spießer-Schreck' zum 'Prince of Space', und drückte damit vermutlich sein Gespühr für Wilps eigentliche Passion aus, den unendlichen Weltraum.

Michelangelo in ZERO G












In den letzten 30 Jahren bis zu seinem Tod arbeitete der erste "ARTronaut" schwerelos an seinen Weltraum-Visionen. Sein größter Traum, ein "Space-Art-Academy"-Modul an die Internationale Weltraumstation ISS zu docken, blieb zu Lebzeiten unerfüllt. Die private bemannte Raumfahrt ist, wenn auch noch nicht zu Space-Taxi-Preisen, seit einigen Jahren möglich, und der "Presseclub auf dem Mond", den er gerne dort eröffnet hätte, vermutlich bald Realität, wenn man auf die aktuelle Zusammenarbeit zwischen ESA und NASA sieht.
Zwischen den spektakulären künstlerischen Klammern Afri Cola-Werbung und Space-Art fanden seine kaum weniger interessanten Fotoarbeiten bisher wenig Beachtung, in einschlägigen Verzeichnissen wird der 60er-Jahre-Werbepapst nicht genannt. Der nun veröffentlichte Bildband führt uns posthum an das umfangreiche Schaffen eines Fotografen heran, der es wie kein anderer verstanden hat, die von ihm Portraitierten mit einem Schmunzeln in ein anderes Licht zu stellen.

Kanzler Wilp Im kasseler fotoforum ist noch bis zum 17.09.2005, als Appetizer zu einer geplanten umfangreichen Wilp-Fotoschau im kommenden Jahr, eine kleine Spot-Ausstellung zu sehen, die den Fotografen Wilp in den Mittelpunkt rückt.

Das Düsseldorfer ata tak-Label produzierte im Jahre 2000 zwei sehr spezielle Wilp-CDs, die wir in der lounge1 als audiophile Erinnerung an Charles Wilp vorstellen.
culture cuts wird sich künftig besonderen Aspekten im Lebenswerk eines der faszinierendsten Künstler des 20. Jahrhunderts widmen.

Uwe J. Haack



Kunst ist Werbung :: fotos ::
ART AND SPACE | kasseler fotoforum | culture cuts

:: links ::
World Wide Wilp
Visionen 2000 Charles Wilp
ata tak.Fotoarchiv EN | DE
Aurora Kosmos-Konferenz, 1998
Afri Cola commercials

related articles on shortlist :
:. The Sound Of Photography | shortlist:lounge.1 |
:. Backflip In Space | shortlist:feature.11 |
:. View From Space | Brandenburg |
:. Kunst = Werbung | shortlist:index.7 |
:. Die Schwerelosigkeit ist die Triebkraft alles Kreativen | shortlist:feature.18 |
:. Filme von und mit Charles Wilp | xvideo |

::