shortlist | feature



feature.7


Mies Memory Box

Collage der Mies Memory Box

Mies Memory Box | Collage
The purpose of the Mies Memory Box is to introduce visitors to a lost work by architect Ludwig Mies van der Rohe, Haus Wolf in Guben/Gubin, and to examine today's opportunities for this German-Polish city and the surrounding region of Lausitz. Another goal of this mobile exhibition is to present an optional scholarly method of dealing with "ruins" of Moderne architecture as an alternative to physical reconstruction. The exhibition pavilion will begin its tour in Gubin on the original site of Haus Wolf (1925-27), before continuing on to various cities in Poland and Germany. The Bauhaus Archive will be the first exhibition venue in Germany.
The Mies Memory Box is a project of the Internationale Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land.


mies2box.jpg
Knapp 20 Jahre lang stand am östlichen Neiße-Ufer von Guben das Haus des Textilfabrikanten Erich Wolf. Es ist das moderne Erstlingswerk (1925-27) des späteren Bauhaus-Direktors Ludwig Mies van der Rohe. Zum Kriegsende wurde das Haus stark zerstört und später abgetragen, die Stadt Guben wurde geteilt. Heute befindet sich am Standort im polnischen Teil der Doppelstadt Guben/Gubin ein kleiner Park. Die Fundamente des Hauses Wolf wurden erst 2002 auf Initiative der Internationalen Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land ausgegraben und mit Unterstützung des New Yorker Museums of Modern Art (MoMA), das den Nachlaß Mies van der Rohes besitzt, vermessen. Mit der Mies-Memory-Box erinnert die IBA an diesen verschwundenen Meilenstein der Architekturgeschichte.

Der ca. drei mal drei Meter große mobile Kubus aus halb-transparentem Composite-Werkstoff zeigt in seinem Inneren bewegliche Schautafeln, die über Guben/Gubin, den Architekten sowie das Haus Wolf und die anderen IBA-Projekte in Guben und Gubin informieren.
Die Box fand zuerst am Standort des Hauses Wolf in Gubin Aufstellung und wanderte dann weiter nach Breslau. Ab dem 25.7. steht sie auf dem Gelände des Bauhaus-Archivs in Berlin. Anschließende Stationen werden Dessau und Stuttgart sein.
weiter ... | pr.bauhaus archiv |


Mies Memory Box
26.07. - 04.09.2006 bauhaus archiv, Berlin DE
08.09. - 03.10.2006 Dessau DE
06.10. - 05.11.2006 Suttgart DE

mies in berlin@amazon
Mies in Berlin
Der optisch wie haptisch sehr ansprechende Band zeigt das architektonische Oeuvre von Mies van der Rohe in Berlin. Der 1886 in Aachen geborene Ludwig Mies war 1905 nach Berlin gekommen, wo er bereits zwei Jahre später als 21-Jähriger sein erstes Haus baute.
Prestel Verlag 2002, 391 S. 39,90 € | amazon


Uwe Haack


::

images

Collage der Mies Memory Box | Standort Haus Wolf in Gubin
aus: xth architekten, Berlin

MiesBoxRendering | Mies Memory Box ohne Umfeld
aus: xth architekten, Berlin

Scharnholz / Wolf | Haus mit Auto im Vordergrund
aus: C. Wolf/ L.Scharnholz

courtesy bauhaus archiv berlin